Viagra

Was ist Viagra?

Viagra ist ein rezeptpflichtiges Arzneimittel zur Behandlung von Erektionsstörungen oder Impotenz. Das Präparat ist das erste Potenzmittel, das auf den Markt kam und vielen Menschen das Liebesleben verbessert hat. Die Potenzstörung äußert sich dadurch, dass das männliche Glied nicht steif wird oder die Erektion nicht aufrechterhalten werden kann, um befriedigenden Sex zu erleben.

Der in Viagra enthaltene Wirkstoff ist Sildenafil. Durch den sogenannten PDE-5-Hemmer werden die Blutgefäße im Penis indirekt entspannt und im Falle der sexuellen Stimulation kann das Blut leichter in den Penis einströmen. Dadurch kommt es zu einer Erektion, die über längere Zeit aufrechterhalten werden kann. Nur wenn der Mann sexuell erregt ist und nicht bei der bloßen Einnahme des Medikaments stellt sich die Erektion ein.

Bei Viagra handelt es sich um ein Medikament, welches das den Blutstrom zum Penis fördert. Somit beeinflusst das Potenzmittel den Kreislauf des Mannes, wodurch Nebenwirkungen entstehen können. Daher ist es wichtig die Packungsbeilage genau zu studieren und sich vor dem Kauf des Potenzmittels sicher zu sein, dass man dafür geeignet ist.

Die Entdeckung Viagras

Überraschenderweise ist Viagra neben der Entdeckung der Röntgenstrahlung und Penicillin der drittgrößte Zufall der Geschichte in unserer Medizin. Für alle drei Entdeckungen wurde den Erfindern der Nobelpreis im Bereich Medizin überreicht. Es begann 1998 als ein Forscherteam im Namen des amerikanischen Pharmakonzerns Pfizer in der britischen Stadt Sandwich klinische Tests über ein neues Medikament mit dem Hauptwirkstoff Sildenafil durchführte. Eigentlich war sollte dieser Wirkstoff zur Behandlung von Krankheiten des Herz-Kreislaufsystems eingesetzt werden mit dem Ziel den Blutfluss zum Herzmuskel zu steigern. Außerdem sollte das Medikament den Blutdruck senken. Während der medizinischen Studie fand man jedoch heraus, dass das Medikament keine Wirkung in diesem Bereich zeigte.

Doch komischerweise wollten sehr viele Studienteilnehmer das Medikament nach Studienende nicht mehr zurückgeben und man fragte sich, was wohl der Grund sei. Wie man herausfand hatte sich die Potenzfähigkeit der Studienteilnehmer verbessert und offensichtlich das Studienpräparat für eine optimierte Blutzufuhr zum Penis und bescherte ihnen ein erfülltes Sexualleben. Dazu muss man wissen, dass die Blutgefäße im Herzen den Gefäßen im Penis sehr ähnlich sind und man fand die wahre Berufung dieses Medikamentes. Pfizer erkannte dieses Potential und führte in den folgenden Jahren weitere 21 klinische Forschungsversuche mit 4500 Männern durch.

AnbieterVersandkostenBesonderheitenReview

Versand ist kostenfreiSuperschnelle Abwicklung
Original und Qualitätsmedikamente
Keine versteckten Gebühren
Rasche Zustellung

Versand ist bereits im Preis enthaltenNur verschreibungspflichtige Medikamente
Man bekommt oft nur das äquivalente Medikament geliefert.
5% Bonus bei jedem Einkauf.

Gratis VersandKeine online Konsultation möglich. Viele Medikamente oft nicht verfügbar.Rascher Bestellprozess und sehr billig.

€ 0 - 20 : Versandkosten € 4,95 + einen Bestellzuschlag i.H.v. 2,50
€ 20-40 : Versandkosten € 4,95
€ 40-60 : Versandkosten € 2,95
Rascher und unkomplizierter Bestellvorgang. Eine der billigsten auf dem Markt.
Kein Bonusprogramm und Versand kann bis zu 4 Tage dauern.

Am Ende wurde die Zulassung für das Medikament von der FDA (Food and Drug Administration aus Amerika) priorisiert, nachdem Tausende von Dankesbriefen der ehemaligen Teilnehmer das Präparat sehr gelobt hatten und froh waren über die Verbesserung ihres Sexuallebens. Ab dem Jahr 1998 konnte Viagra dann offiziell als Therapiemittel zur Behandlung von erektiler Dysfunktion verschrieben werden und im darauffolgenden Jahr konnte man das Arzneimittel bereits in deutschen Apotheken finden. Die blaue Pille wurde ein weltweiter Verkaufshit. Laut offizieller Quellen ist der Name Viagra eine Ableitung vyaghra, das aus dem Sanskrit stammt und Tiger bedeutet.

Was ist die genaue Wirkungsweise von Viagra?

Im männlichen Glied ist in hohen Mengen das Enzym PDE-5 zu finden, was den Abbau des Botenstoffes Guanosinmonophosphat fördert. Guanosinmonophosphat sorgt im männlichen Körper für die Erektion. Durch die Reaktion der Probanden wurde klar, dass der Wirkstoff von Viagra das Enzym PDE-5 (Phosphodiesterase) hemmt und die Konzentration des Botenstoffes aufrechterhalt. Bei gleichzeitiger sexueller Erregung wird somit der Blutfluss zum Penis stark gefördert.

Was hat man mit Viagra auf der Welt bewirkt?

Die erektile Dysfunktion konnte bis 1998 nur mittels einer Penis-Vakuumpumpe, durch das Einsetzen von Penisimplantaten und durch eine Penis Injektion behandelt werden, was die Betroffenen als störend empfanden. Mit Viagra kam ein Medikament auf den Markt, das durch die orale Einnahme eine dauerhafte Erektion von bis zu 4 Stunden verursachte. In mehr als 120 Ländern auf der Welt wurde das Produkt in dieser Zeit auf den Markt gebracht und weltweit freuten sich die Patienten, dass sie nun keine quälenden Therapiemaßnahmen mehr über sich ergehen lassen mussten, um ein befriedigendes Sexleben zu haben. Die blaue Pille brachte auf der ganzen Welt eine sexuelle Entwicklung mit sich. Bis heute beläuft sich der Jahresumsatz für Viagra auf Milliarden von US-Dollarn pro Jahr. In Deutschland werden jährlich um die 2,5 Millionen Packungen Viagra verschrieben. Der Jahresumsatz in Deutschland liegt bei ca. 62 Millionen Euro.